11.11.11.11 Espace Young, die fünfte Ausgabe abgeschlossen

Bozen – In einem feierlichen Ambiente wurde vor kurzem die 5. Ausgabe von   „11.11.11.11 Espace Young” abgeschlossen.

Anlässlich der Finissage wurden die Diplome und Kataloge der Ausstellung 2017 übergeben. Die Initiative, die ganz im Zeichen der Kreativität für Junge unter 35 steht, wurde 2013 vom Kulturverein La Stanza aus der Taufe gehoben und war eine Idee von Laura Piovesan Schütz, die sich Jahr für Jahr für die Förderung junger Künstler einsetzt. Die Übergabe der Preise und der verschiedenen Auszeichnungen fand in Anwesenheit des Stadtrats für Jugend, Sport und Bürgerbeteiligung Angelo Gennaccaro statt. Über die Teilnahme ihrer Schüler/innen überaus erfreut war auch die Direktorin der Oberschule Claudia de’ Medici Gabriella Kustatscher.

Als besonders interessant entpuppten sich die Werke der 40 Künstler dieser Ausgabe, die von einer sehr gewissenhaften Jury, unter dem Vorsitz des Grödner Künstlers Aron Demetz, gemeinsam mit dem Kunstkritiker Heinrich Schwazer, der Fotografin der Vip‘s Francesca Witzmann und der Kuratorin des Wettbewerbs Laura Piovesan Schütz, genauestens unter die Lupe genommen wurden. Der „Best Award” 11.11.11.11. Espace Young ging an die junge Künstlerin aus Oberbozen Mirijam Heiler für ihr Werk „Irma”. Der „Best Award Under 20” ging an Anna Wanker, Studentin des Kunstgymnasiums Cademia in St. Ulrich für ihre Arbeit „Gib acht!”. Der Preis für die zwei Siegerinnen besteht aus einer persönlichen Ausstellung in den Räumlichkeiten des Espace La Stanza, die von A bis Z vom Kulturverein La Stanza organisiert und gesponsert wird. Sie wird im Oktober 2018 stattfinden.

Die Jury vergab auch zwei Sondererwähnungen: Mary Elisabeth Nocito für ihre Zeichnung mit Bleistift „Ohne Titel“ und Michael Ungerer für sein Foto „Thinking”. 11.11.11.11 Espace Young 2017 sah noch drei weitere Preise vor: einer vom Sponsor dieser Initiative McDonald’s–McDrive, Buozzi Straße Bozen, der das Werk von Anna Wanker für die McGallery ausgesucht hat. Ein weiterer Preis, der „Most Innovative Artwork”, wird von Pietro Marangoni, Präsident des Kulturvereins La Stanza übergeben. Er hat das Werk „Frame by frame” des Senegalesen Moustapha Dieng gewählt, ein Zeichentrickfilm, der sehr innovativ die Aspekte der Bewegung wiedergibt und eine interessante Technik aufweist. Wie jedes Jahr wurde auch der Publikumspreis für das Werk mit der höchsten Zustimmung der Besucher, die online wählen konnten, verliehen, dieser ging an Aurora Alioto mit ihrer Fotografie „Can you see the light?”.

Für die Unterstützung bedankt sich der Kulturverein La Stanza beim Landesassessorat für Italienische Kultur, bei der Region Trentino Südtirol, bei der Stiftung Sparkasse und bei McDonald’s–McDrive in der Buozzi Straße.

Das gesamte Team bereitet sich schon auf die kommende Ausgabe vor, die wie immer am 11. November eröffnet wird.

About Laura Piovesan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben − 2 =